ZWANGSPROSTITUTION

Auch wenn Prostitution nicht immer im Zusammenhang mit Menschenhandel auftritt, ist doch die sexuelle Ausbeutung von Frauen oder Mädchen die häufigste Form von Menschenhandel.

TERRE DES FEMMES-Kampagne "Aufenthaltsrecht für Opfer von Zwangsprostitution, jetzt!" © Uwe Steinert

In einer Atmosphäre ständiger Drohungen und Kontrollen ist es für die betroffenen Frauen sehr schwierig, aus diesem Abhängigkeitsverhältnis auszubrechen. Oft ist es ein langer Prozess der sehr viel Mut erfordert. Hinzu kommt die Angst vor der ungewissen Zukunft.

 

HOPE FOR THE FUTURE möchte hier ansetzen und Frauen oder Mädchen, die aus der Prostitution aussteigen wollen, Unterstützung anbieten.


VIDEOSELEKTION ZUM THEMA ZWANGSPROSTITUTION


HUMAN TRAFFICKING IN EUROPE – FORCED INTO PROSTITUTION (FR/ENG)

Video von European Commission Home Affairs

Länge: 5:38 Minuten | Datum: 19/06/2012

 

Teodora, eine Frau aus Rumänien berichtet, wie sie in Belgien zwangsprostituiert wurde.

"You can never forget, never."

NEFARIOUS: MERCHANT OF SOULS

Trailer zur Doku Nefarious: Merchant of Souls von Exodus Cry

Web: www.nefariousdocumentary.com | Länge: 2:24 Minuten

VERKAUFT, VERSCHLEPPT, MISSBRAUCHT – VOM KAMPF GEGEN DEN MENSCHENHANDEL

Doku von phoenix (TV-Sender)

Länge: 43:40 Minuten

 

Menschenhandel in Europa: "Menschen werden wie Handelsware transportiert."

 

ADINA WILCKE – EIN MENSCH IST EIN MENSCH, IST EIN MENSCH, IST MENSCH

Poetry Slam bei Krone Slam von Adina Wilcke

Länge: 5:11 Minuten

THE GIRL IN DIRT

Video von The Justice Project: Deutschland

Länge: 3:48 Minuten

"..., dass Liebe was verändern kann."



HOPE FOR THE FUTURE | Verein zur Förderung von Personen, die von Menschenhandel bzw. Prostitution betroffen sind

EMAIL: office@hopeforthefuture.at | TELEFON: +43 (0)677 614 815 00 | ADRESSE: 1090 Wien, Badgasse 1-7/5/4