EINEN AUSWEG FINDEN
Angebote für Betroffene

Hilfe beim Einstieg

Abreitstraining

HOPE FOR THE FUTURE unterstützt AussteigerInnen aus Prostitution und Opfer von Menschenhandel und erarbeitet gemeinsam mit ihnen Schritte für einen beruflichen Neuanfang.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass vor allem für Frauen und Männer, die Opfer sexueller Ausbeutung waren, die Rückkehr auf den Arbeitsmarkt ohne vorbereitende Maßnahmen kaum möglich ist. Nach den traumatisierenden Erlebnissen in den verschiedenen Formen der Ausbeutung gilt es in erster Linie, wieder psychisch stabil zu werden und langsam in einen geregelten Alltag zurück zu finden. Da ein Großteil der Betroffenen aus dem Ausland kommt und sie kaum Deutschkenntnisse vorweisen können, stehen sie vor einer weiteren Herausforderung.

Die Trainees haben hier die Möglichkeit, in einem sicheren und persönlichen Rahmen ihre individuellen Begabungen und Fähigkeiten herauszuarbeiten. Dabei geht es nicht nur um die erlernten Fertigkeiten, die Ziele der Arbeitstrainings sind vielfältig:

  • Vermittlung einer Tagesstruktur
  • Stärkung sozialer Kompetenzen
  • Feststellung der individuellen Leistungsfähigkeit
  • Steigerung der Belastbarkeit
  • Vermittlung von Kernkompetenzen für den Arbeitsmarkt (Pünktlichkeit, Verlässlichkeit, Regelmäßigkeit, Flexibilität)

Seit Februar 2016 bietet HOPE FOR THE FUTURE solche Workshops als Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt an. Unter Anleitung unserer hoch motivierten Mitarbeiter lernen sie Schritt für Schritt, diverse Näh-Werkstücke herzustellen.

Vom Üben gerader Nähte über das erste schicke Halstuch tasten sich die Trainees bald auch an das Herstellen komplexer modischer Taschen und Rücksäcke heran.

Das Ziel von HOPE FOR THE FUTURE ist es, unsere Trainees nach erfolgter Stabilisierungs- und Trainingsphase in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Aber auch in dieser Situation ist die Jobsuche nicht einfach und es bedarf noch betreuter Übergangsjobs, um den Weg in die selbstgewählte berufliche Eigenständigkeit noch ein Stück weit zu begleiten.

Die Trainees bekommen hier erstmals die Möglichkeit, in einem aufrechten Teilzeit-Dienstverhältnis von bis zu 2 Jahren Erfahrungen in der Hotelbranche zu sammeln. Sie können in den Bereichen Zimmerservice, Instandhaltung, Küche, Reinigung bzw. Gartenpflege mitarbeiten, je nach Möglichkeit des Hotels, sie ins bestehende Team zu integrieren. Weiters wird vorort auch eine gut ausgestattete aber leistbare Wohnmöglichkeit zur Verfügung gestellt.

Aufgrund der traumatischen Vergangenheit arbeiten wir mit den frischgebackenen Hotelangestellten in Begleitung einer Sozialbetreuerin auch an verschiedenen anderen Themen, so zum Beispiel:

  • Freizeitgestaltung
  • Persönliche Ziele setzen und erreichen
  • Umgang mit Finanzen
  • Haushaltsführung
 

Dies alles soll sie auf nachhaltige Weise dabei unterstützen, ihr Leben und ihre berufliche Zukunft erfolgreich zu gestalten.

Sprache verbindet

DEUTSCHKURSE

Jeder berufliche Neuanfang stellt eine Herausforderung dar. Das gilt umso mehr für Menschen, die sich in einem Land für Jobs oder Ausbildungen bewerben möchten, dessen Landessprache sie nur bedingt sprechen.

Es war daher von Anfang an klar, dass gute Deutschkenntnisse ein Schlüssel sein werden, um die Personen, die wir über HOPE FOR THE FUTURE betreuen, erfolgreich im Arbeitsmarkt integrieren zu können.

Wir bieten daher als Teil des Trainingsprogrammes auch Deutsch-Stunden an  und das sogar für unterschiedliche Sprachlevels.

Offen für Teilnehmer ohne jegliche Deutsch-Vorkenntnisse. Hier werden Grundvokabular und Grundlagen-Grammatik erarbeitet – auf sehr bildliche Art und Weise, da zum Teil mit den Teilnehmerinnen auch nicht auf Englisch kommuniziert werden kann.
Ziel ist es, A1 bzw. A2 Level zu erreichen.

Hier wird in Kleingruppen an Verbesserung der Sprachkenntnisse gearbeitet, um die Teilnehmer teils auf B1/B2 bzw. C1 Level zu bringen. Viele der Ausbildungen, die man in Österreich starten kann, erfordern zumindest B2-Level als Voraussetzung. Diese Lernphase ist somit für viele unserer Betreuten sehr wichtig, um die nächsten Schritte in Richtung beruflichen Neuanfang setzen zu können.

Selbstverständlich soll das Üben der deutschen Sprache nicht nur in den Deutsch-Kursen stattfinden. Auch die tägliche Kommunikation im Rahmen der Näh-Workshops soll einen Rahmen bieten, um die Sprachkenntnisse zu verbessern.

Ein Teil der Deutsch-Stunden wird zur Zeit von ehrenamtlichen Mitarbeitern unterrichtet. Wir freuen uns daher auch immer über Verstärkung in diesem Sprachtrainer-Team.

Technik nutzen

TEXTVERARBEITUNG

Sowohl für Kommunikation im Alltag als auch bei Bewerbungen für Ausbildungen oder Jobs ist es wichtig, die Grundlagen der Textverarbeitung zu meistern.

Wie verfasse ich formgerecht einen Brief oder ein Antwort-E-Mail? Wie antworte ich konkret auf dem schriftlichem Wege auf behördliche Schreiben? Wie erstelle ich fachgerecht eine Bewerbungsschreiben samt Lebenslauf? Welche Textsorten passen für welchen Anlass?  Wie kann ich einen Text ansprechend formatieren?

All diese Themen werden in unseren Textverarbeitungs-Workshops behandelt.

Bereits seit 2017 finden diese sporadisch, ergänzend zu den Näh-Workshops, statt. Im Falle von steigendem Bedarf werden wir auch diese Sparte regelmäßig als Bestandteil des Trainingsprogrammes seitens HOPE FOR THE FUTURE anbieten.

Herzlichen Dank an die zahlreichen Spender von Laptops, die damit diese neue Trainings-Schiene ermöglichen. Wir freuen uns auch weiterhin über Spenden von Laptops oder Zubehör (Maus, Tastatur, etc.) Und auch hier sprechen wir die Einladung aus, unser Trainerteam ehrenamtlich zu verstärken.

Jedes Stück ist einzigartig.

Individuell entworfen und gefertigt:

Es ist schön zu sehen, wie stolz unsere Trainees auf ihre Werke sind.

Sie können die Werke kaufen und so die Arbeit von HOPE FOR THE FUTURE  unterstützen:

Wir schaffen noch mehr!

Sollten Sie als Firma eine größere Menge an genähten Produkten (Rucksäcke, Tasche u.v.m.) sprechen Sie uns gerne an – auf Wunsch auch mit Ihrem Logo:

Unsere Vision ist, dass einige unserer Trainees auf Dauer im Bereich Nähen tätig werden und über den Verein oder ein noch zu gründendes Business angestellt werden können.

Cart
  • No products in the cart.